Checkup für Privatpatienten und Selbstzahler

Wir werden vielleicht einen Meteoriten-Einschlag auf die Erde früh genug voraussehen, aber kaum verhindern können. In der Medizin sieht es aber anders aus. In den meisten Fällen kann ein Schaden abgewendet werden, wenn man diesen früh genug erkennt und Vorbeugemaßnahmen trifft. Darauf sind wir spezialisiert. Mit modular aufgebauten Präventionsprogrammen sind wir in der Lage die Vorboten von vielen Krankheiten festzustellen und die Entfachung diesen Leiden im Körper zu verhindern. In anderen Fällen gelingt es uns lebensgefährliche Erkrankungen sehr früh zu diagnostizieren, zu heilen und eine bedrohliche Weiterentwicklung zu stoppen. Die Möglichkeiten der modernen Medizin auf diesem Gebiet sind sehr vielfältig und teilweise in deren Komplexität oder gerade in der Einfachheit faszinierend. Prävention ist das beste Anti-Aging. Es ist tatsächlich so, dass die wahre Schönheit von innen kommt. Das mag witzig klingen, aber es gibt kaum etwas Schöneres auf der Welt als ein Herz, das nicht weh tut oder ein Darm, der gut funktioniert. Was nutzt Schönheit nach außen, wenn sich hinter der „gebotoxten Fassade“ die schwache Pumpe oder ständig schmerzende Gelenke verstecken?

Das Beste, was Sie für Ihren Körper und Geist tun können, sind Optimismus, ausgewogene Ernährung, gemäßigter und regelmäßiger Sport und die medizinischer Vorsorge.

Privaten Krankenkassen übernehmen in der Regel die meisten Präventions- und Früherkennungsmaßnahmen. Bei den gesetzlichen Krankenkassen wird nur ein nicht ausreichendes Minimum bezahlt. Für den Rest muss der Patient selber aufkommen. In der folgenden Tabelle sind diverse modulare Möglichkeiten dargestellt, die selbst bei einem geringen finanziellen Aufwand eine umfassende Vorsorge auch für Kassenpatienten ermöglichen. In die eigene Gesundheit zu investieren lohnt sich immer. Unsere Kollegen beraten Sie gerne in einem persönlichen Gespräch.

Bezeichnung & Preis Inhalt Vor- und Nachteile
Minimum:
Gesundheitsvorsorgeuntersuchung
(wird von Gesetzlichen und Privaten
Kassen alle 2 Jahre übernommen)
Zusatzkosten für Kassenpatienten:
0,00 €
Körperliche Untersuchung,
Cholesterin und Zucker in Blut,
Urinstreifentest, bei Indikation - EKG
Vorteile:
Fettstoffwechselstörungen, Diabetes
und einige andere Krankheiten lassen sich erkennen.

Nachteile:
Bluterkrankungen lassen sich kaum erkennen.
Für viele weitere Krankheiten
liefert die Untersuchung zu wenig Information.
Meistens kann ein Arzt
nur die Krankheiten feststellen,
die schon vorhanden sind.
Viele Tumore lassen sich i.d.R.
erst im Stadium III und IV erkennen.
Minimum:
Krebsvorsorgeuntersuchung bei Männer
(wird von Gesetzlichen und Privaten
Kassen einmal im Jahr übernommen)

Krebsvorsorgeuntersuchung bei Frauen
erfolgt bei Gynäkologen Zusatzkosten
für Kassenpatienten:
0,00 €
Körperliche Untersuchung,
Test auf verdecktes Blut im Stuhl
wie z.B. IFOBT®

Vorteile:
In ca. 80% der Fälle gelingt es
mit IFOBT Test o. ä. den Darmkrebs zu erkennen.
Die Urinuntersuchung erlaubt die Tumore
von der Niere oder der Harnblase
z.T. in den II-III Stadium zu entdecken


Nachteile:
Bei der körperlichen Untersuchung
kann der Arzt in der Regel
nur die vom Krebs bereits
befallene Lymphknoten erkennen.
Befall der Knoten bedeutet schon
das III-IV Stadium der Erkrankung.
Nur bei auf der Oberfläche liegenden Organen,
wie z.B. bei der Schilddrüse,
gelingt eine frühere Diagnostik.

Standard:
Erweiterte Gesundheitsvorsorgeuntersuchung
Zusatzkosten für Kassenpatienten: 55,00€, aktuell 30,00 €
1. Körperliche Untersuchung
2. Komplettes biochemisches Profil
mit Nieren-, Leber-, Pankreas- und einigen Stoffwechselwerten,
wie Blutzucker, Cholesterin- fraktionen,
Harnsäure etc., Urinstreifentest
3. Großes Blutbild
4. EKG
5. Bei Krankheitshinweisen - Sonographie

Vorteile:
Viele Erkrankungen des Blutes,
Bauchorganen und Stoffwechsels
lassen sich bei diesem Umfang
der Untersuchung schon ziemlich früh erkennen.


Nachteile:
Sonographische Untersuchung gehört nicht
zum kassenärztlichen Gesundheitscheck
und kann nur bei dem vorliegenden Verdacht
oder Erkrankung zu Lasten der Kasse erbringen.
Erkrankungen von Großgefäßen
und Tumoren in Frühstadien bleiben häufig unerkannt.

Standart:
Krebsvorsorgeuntersuchung
bei Männer
Zusatzkosten für Kassenpatienten:
32,00 €
PSA Test
für die Prostatakrebs- Früherkennung.
Bei Krankheitshinweisen - Sonographie


Vorteile:
In ca. 90% der Fälle gelingt es
mit dem PSA Test den Prostatakrebs zu erkennen.
Bei vorhandenem Krebs ist der Tumormarker fast immer erhöht.
Manchmal kann ein moderater PSA-Anstieg
auch nur ein Zeichen einer Entzündung im Organ sein.
Weitere Diagnostik ist notwendig.


Nachteile:
Sonographische Untersuchung
gehört nicht zum kassenärztlichen Gesundheitscheck
und kann nur bei dem vorliegenden Verdacht
oder Erkrankung zu Lasten der Kasse erbringen.
Erkrankungen von Großgefäßen und Tumoren
in Frühstadien bleiben häufig unerkannt.